Kantonaler Schulsporttag Unihockey Mittelstufe

Rivella Games 20.März 2013

Teilnehmer 7 Jungs aus der aktuellen 6.Klasse

Coaching : Mario Mirer

Spielbericht

Kantonaler Schulsporttag Unihockey in Trimmis  „Rivella Games“

Mittwoch 20. März 2013

Sieben Schüler der  6.Primarklasse aus Sils i.D., nahmen unter der Leitung von ihrem Klassenlehrer Mario Mirer in Trimmis am Kantonalen Schulsporttag Unihockey der Mittelstufe teil.

Das Teilnehmerfeld bestand aus 30 Mannschaften, welche aus dem ganzen Kanton anreisten. In fünf Gruppen wurden die Vorrundenspiele ausgetragen welche jeweils 10 Minuten dauerten. Anschließend die Halbfinal-  und Finalspiele.

Im ersten Spiel traf die Silser Mannschaft auf eine Mannschaft aus Ems. Schon früh gingen die Gegner durch einen Fehler in der Verteidigung in Führung. Unsere Spieler liessen sich durch das frühe Gegentor nicht beunruhigen und glichen die Partie kurz darauf durch einen sehenswerten Treffer aus. Beide Mannschaften schenkten einander nichts und trennten sich am Ende mit einem gerechten 4:4 Unentschieden.

Im zweiten Spiel gegen Landquart geriet man ebenfalls früh 0:1  in Rückstand. Die Mannschaft zeigte sehr grosse Moral und drehte das Spiel in der Folgen in einen 3: 1 Vorsprung. In der Folgen konnten die vielen guten Torchancen nicht mehr ausgewertet werden.  Durch übertriebenes körperliches Spiel des Gegners, welches durch den Schiedsrichter nicht unterbunden wurde, waren unsere Spieler sehr eingeschüchtert und liessen so den Gegner wieder aufkommen. Sie konnten gegen Ende des Spiels noch zwei weitere Tore erzielen.  So endete das Spiel schlussendlich mit einem weiteren Unentschieden.

Das dritte Spiel gegen Klosters war für uns das schönste und fairste des ganzen Spieltages. Schon in der ersten Minute erhielt ein Silser Spieler eine 2 Minutenstrafe für Spielen des Ball im Liegen. Im darauf folgenden Powerplay benötigte der Gegner gerade mal 35 Sekunden um in Führung zu gehen. Innert der nächsten zwei Minuten erhöhten die Klosterser ihre Führung auf ein 2:0. Dadurch wachgerüttelt waren es ab dann die Silser welche den Druck auf das gegnerische Tor erhöhen konnten. Den Gegner boten sich so auch zahlreiche Konter, welche durch den Torhüter aber alle zunichte gemacht wurden. Kurz nach Halbzeit konnte der Anschlusstreffer durch einen wunderschönen Angriff  erzielt werden. Trotz den letzten Anstrengungen und zahlreichen guten Möglichkeiten, gelang der Ausgleich nicht mehr.

Im unserem vierten Spiel trafen wir auf den Lokalmatadoren aus Trimmis. Schon schnell war klar, dass es ein schweres Spiel werden würde, da doch die meisten Spieler regelmässig in Unihockeyclubs trainieren und spielen. Schnell hatten wir einem 0:3 Rückstand hinterher zu laufen. Die Silser liessen die Köpfe nicht hängen und spielten beherzt weiter, was mit zwei Toren belohnt wurde und zu einem zwischenzeitlichen 2:3 führte.  Vier weitere Tore des Gegners führten dann zu unseren höchsten Niederlage am Turnier. Schlussstand 2:6.

Unser letztes Spiel des Tages bestritten wir gegen Grüsch. Diese Team hatte bis dahin nur eine knappe Niederlage aufzuweisen. Wie in allen Spielen mussten wir auch in diesem Spiel lange einem 0:2 Rückstand nachrennen, konnten aber auch noch drei Tore erzielen. Weil aber auch die gegnerische Mannschaft zwei Tore verbuchen konnten, mussten wir uns am Ende mit einer weiteren Niederlage von 3:4 abfinden.

So war für uns nach der Vorrunde schon Schluss. Alle Spieler erhielten als Trostpreis einen Unihockeyball und eine Flasche Rivella.

Abschliessend möchte ich meiner Mannschaft für die tollen Resultate gratulieren. Ihr wart im wahrsten Sinne des Wortes ein TEAM. Trotz den Niederlagen war es für uns alle ein Gewinn.

Mario Mirer

Klassenlehrer und Coach